Aktuell gibt es in Österreich 195 Naturwaldreservate mit einer Waldfläche von 8.403 ha (Stand Jänner 2015).

Die Auswahl der Naturwaldreservate orientiert sich in erster Linie am Vorkommen der potenziellen natürlichen Waldgesellschaften. Durch die Lage Österreichs im Schnittpunkt alpiner, subkontinentaler und subatlantischer Klimaeinflüsse kommen nach derzeitigem Wissensstand 118 Waldgesellschaften in Österreich vor.

Die aktuelle Verteilung der Naturwaldreservate im Bundesgebiet zeigt, dass in den Innenalpen, den südlichen Kalkalpen und am Alpenostrand bereits eine hohe Dichte an Naturwaldreservaten vorhanden ist, während weite Gebiete der Zwischenalpen und des Alpenvorlandes noch deutlich unterrepräsentiert sind.

 

Bundesländer:

Die meisten Naturwaldreservate befinden sich in Niederösterreich, dicht gefolgt von Kärnten. Flächenmäßig liegt Tirol an erster Stelle, weil sich in diesem Bundesland einige überdurchschnittlich große Naturwaldreservate befinden.

Größen:

Die meisten Naturwaldreservate haben eine Flächengröße von 5 bis 20 ha, größere Reservate sind derzeit nur gering vertreten.

Umgekehrt wird ein erheblicher Teil der Gesamtfläche durch eine geringe Zahl von relativ großen Naturwaldreservaten gebildet.

 

 

Waldgesellschaften:

Der weitaus größte Teil der bisher eingerichteten NWR liegt in verschiedenen Ausbildungen des Fichten-Tannen-Buchen-Waldes. Dieser Reservatstyp entspricht in der Regel den Bergmischwäldern der Nördlichen und Südlichen Kalkalpen. Auch subalpine Fichtenwälder und Kiefern-Dauerwaldgesellschaften sind stark vertreten.